08 August 2014

im gewächshaus




Im Gewächshaus herrscht der reinste Dschungel – auf der einen Seite wuchern die Tomaten, auf der anderen die Inkagurken. Auch wenn´s nicht so aussieht: Das waren mal nur zwei ziemlich mickrige Pflänzchen, von denen ich nicht dachte, dass da groß was draus werden würde. Und anfangs tat sich auch nicht viel, aber dann gingen die ab wie nix und wenn ich der Inkagurke nicht ab und zu unter die Arme greifen und sie umleiten würde, wären meine Tomaten inzwischen erwürgt. Fruchtansätze (viieele...) gibt es erst seit voriger Woche – daumengroße, dunkelgrüne Früchte mit Zipfel am Ende! 



Ein Wunder, dass der Rest im Gewächshaus überhaupt noch Licht bekommt! Aber die 3 Gurkenpflanzen liefern zuverlässig - im Schnitt gibt´s jeden Tag ne Gurke – und der Tomatenbehang sieht auch recht vielversprechend aus :-)




Draußen sind die ersten kleinen Kürbisse zu sehen – bis jetzt ein Spaghetti- und ein Butternut-Kürbis. Und die Feige trägt reichlich dieses Jahr, dito die Physalis – jetzt muss nur noch die Sonne öfters scheinen, denn Regen gab´s genug die letzten Wochen. Aber die nächsten 2 Wochen bin ich erst mal weg und hoffe auf eine üppige Ernte, wenn ich zurück komme.

Keine Kommentare:

Kommentar posten