08 Juni 2012

daheim ist´s auch schön

Ich bin seit fast 1 Woche wieder zuhause und gewöhne mich auch schon wieder ans Büro. Im Garten hab ich auch schon ordentlich gewütet, aber es wird noch Wochen dauern, bis ich wieder auf dem Laufenden bin ... Mache am Wochenende mal Fotos .-)


Hier hab ich noch was für Karin und alle anderen Kräuterliebhaber aus dem Kräutergarten in West Dean: „Southernwood“, zu deutsch: Eberraute – eine sehr kräftig riechende Pflanze und ich hab mal geschaut, was man damit so machen kann in der Küche. Und lese bei Wikipedia, dass sie als Gewürzpflanze heute nicht mehr gebräuchlich sei – außer zum Verfeinern von fettem Fleisch, da die in der Eberraute enthaltenen Bitterstoffe verdauungsfördernd wirken. Na ja – ich glaub, das Kraut kann man sich sparen!


Aber es eignet sich angeblich wunderbar als Mittel gegen männliche Glatzen: „Die Asche der Eberraute wird mit altem Salatöl vermischt und hilft denjenigen, denen das Haar ausgefallen ist und die kahl sind, dass das Haar wieder wächst, entweder auf dem Kopf oder am Bart.“ Was sie uns nicht sagen: Soll man das alte Salatöl trinken???



Keine Kommentare:

Kommentar posten