16 April 2012

national gardens scheme

Das National Gardens Scheme ngs ist eine Organisation in England, die Privatgärten „for charity“, also für einen guten Zweck, öffnet. Fast das ganze Jahr über kann man sich jeden Tag einen anderen Garten anschauen, zu denen man sonst keinen Zutritt hätte. Heute habe ich mir gleich zwei hier in der Nähe angeschaut mit Barbara (der Frau bei der ich gerade wohne) – erst „Rymans“, wo ich die Bilder oben gemacht habe (mit der falschen Linse, ich Schaf) und dann noch „The Manor of Dean“, ein beeindruckendes altes Anwesen mit viel Wald drumrum. Mein lieber Schwan – solche Privatgärten findet man bei uns praktisch nie. Nicht einfach was wo hingepflanzt, wo grade ne Lücke war. Und super gepflegt. Und das Ganze dann auf 3 Hektar. Wald- und Landschaftsflächen nicht mitgerechnet! Ohne Gärtner geht da gar nix ...

Kommentare:

  1. Mama, ich glaub du hast da zu viele Schafe um dich rum, wenn du dich selbst schon als ein bezeichnest.. :)

    AntwortenLöschen