09 März 2012

ein langeunterhosenbeisonnetag

Today you´re the lucky one! Das heißt: Ich durfte helfen, einzusäen. Heute waren verschiedene Salat- und Basilikumsorten dran, die dann ins über 30 Grad Celsius warme Gewächshaus wanderten. Dort habe ich auch die Tomaten von letzter Woche wieder getroffen: Sie keimen schon! Denn Rest des Vormittags habe ich die Gewächshäuser sauber gemacht (fegen und welke Blätter aufsammeln). Da ich heute sicherheitshalber nochmal die lange Unterhose anhatte – denn ich hasse nichts mehr als frieren – hatte ich echte Hitzewallungen da drin. Und nachmittags gings in den College-Park, den West Dean Gardens auch betreut. Dort gibt es 7 große Beete mit Vergissmeinnicht und Primeln, und die sind krank und sahen erbärmlich aus. Die Blätter ganz fleckig und gelb. Was das für eine Krankheit ist, weiß niemand von den Gärtnern. Also hat Sarah das Ganze fotografiert und nach Wisley Gardens gemailt, in der Hoffnung, dass von dort eine Diagnose kommt. Damit aber die Besucher des Parks nicht auf das Elend draufgucken müssen, haben wir alle beschädigten Blätter entfernt und zum Verbrennen gebracht. Die Schuhe, Handschuhe und das Werkzeug mussten wir sorgfältig reinigen, damit dieser Virus oder Pilz oder was immer das auch ist, nicht übertragen wird. Das habe ich hier inzwischen echt gelernt: Sauberkeit und Hygiene sind das A und O beim Gärtnern! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten